Beispiele für ein Komplementärgut:

Briefpapier (A) <-> Briefumschläge (B)
Erhöht sich die Verwendungsanzahl von A erhöht Sie sich bei B.

Schuhe (A) <-> Schuhcreme (B)
Erhöht sich der Umsatz bei A, steigt er auch bei B.